Beetrosen: Die üppigen Blüher für jeden Garten!

Beetrosen sind etwas Feines. Gerade, wenn im Garten nicht allzu viel Platz herrscht, ist man mit dieser Rosengruppe gut beraten. Die Beetrosen wachsen etwa kniehoch und blühen in üppigen Büscheln. Es gibt übrigens viele verschiedene Sorten von Beetrosen. Ob große oder kleine Blüten, regenfest oder hitzebeständig: Hier wird jeder Gärtner das Richtige für sein grünes Paradies finden. Einzig in Sachen Duft stehen die Beetrosen ihren „Geschwistern“ ein wenig nach. Aber wie heißt es so schön: nobody`s perfect!

Beetrosen schneiden und pflegen

Beetrosen gibt es in vielen Varianten...

Beetrosen gibt es in vielen Varianten…

Der Rückschnitt dieser Rosengruppe erfolgt im Frühjahr. Praktische Faustregel: Wenn die Forsythien blühen, dann wird es Zeit, auch die Rosen zu schneiden. Für`s Schneiden benötigt man ein scharfe Rosenschere, eine besonders gute Auswahl gibt es beim Hersteller Gartenprimus. Es gilt: Je stärker der Rückschnitt (am besten zwischen 10 und 20 cm über dem Boden), desto kräftiger der neue Austrieb. Totes Holz und Wildtriebe müssen unbedingt entfernt werden, um einen gesunden Nachwuchs zu ermöglichen. Außerdem wichtig: Den Schnitt schräg ansetzen. Am Ende sollten drei bis vier Augen übrig bleiben (das sind die  Stellen, aus denen die neuen Triebe kommen).

Wer also auf eine gesundes Wachstum der Pflanzen achtet, wird viel Freude an seinen Beetrosen haben und kann diese mit vielen anderen Blumen, wie z.B. Rittersporn kombinieren. Idealerweise überlegt man sich schon vor dem Anlegen des neuen Beets, welche „Nachbarschaften“ ein harmonisches Gesamtbild abgeben könnten…

Beetrosen, Rosenmessen und alles Neue aus der Gartenwelt

Beetrosen sind anderen Blumen gute Nachbarn!

Beetrosen sind anderen Blumen gute Nachbarn!

Falls Sie gerne mehr über Rosen erfahren möchten, dann besuchen Sie doch einfach mal eine Rosenmesse! Unser Tipp: Die Rosen & Garten Messe Kronach in Bayern. Vom 17. bis zum 18. September können die Gäste hier ein besonders vielfältiges Sortiment an Rosen (und anderen Pflanzen) bestaunen. Aber auch auf anderen Gartenveranstaltungen, wie dem Düsseldorfer Herbstfestival (16. bis 18. Septemer 2016)  werden Rosenfreunde fündig…

Noch mehr zum Thema Rosen schneiden gibt es hier. Auch unsere Gastautoren haben sich schon öfters mit der Königin der Blumen auseinander gesetzt: Freifrau Viktoria von dem Bussche hatte es anfangs gar nicht so leicht mit ihren Rosen und Gartenexpertin Friederike von Ehren klärt uns über den Unterschied zwischen gefüllten und ungefüllten Rosen auf. Noch mehr Gartentipps und frische Gestaltungsideen gibt es im Ratgeber. Dort warten auch zahlreiche Tutorials auf Sie, z.B. eine Kreation mit der wundervollen Avalanche Rose

Im Jahreskalender finden Sie nicht nur Rosenmärkte, sondern auch alle anderen Gartenmessen bundesweit.

 

Gartenmessen.de wünscht viel Spaß beim Entdecken!


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook