Niedersachsen

Kultur und natürliches Engagement – eine Gartenausstellung in Hannover und Landpartien in Niedersachsen

Die beeindruckendsten Gartenfestivals finden meist in einem atmosphärisch dichten und einzigartigen Rahmen statt: in den historischen Gärten stattlicher Residenzen und weitläufiger, nicht selten betagter Landsitze. In Niedersachsen weiß man um die Bedeutung dieses gartenkulturellen Erbes und empfindet seinen Erhalt als gesellschaftliche Verpflichtung.

Seit 1994 gibt es daher die Niedersächsische Gesellschaft zur Erhaltung historischer Gärten e.V., um insbesondere für die Eigentümer privater Gärten eine Interessensgemeinschaft zu schaffen und ihre Belange öffentlich zu vertreten. Als konsequente und notwendige Ergänzung wurde zeitgleich eine Stiftung ins Leben gerufen, die die Arbeit der Gesellschaft unterstützt. Alles in allem ein Engagement, das seitdem der einen oder anderen Gartenausstellung in Niedersachsen bereits zugutegekommen ist.

Ein klassisches Beispiel einer historischen Gartenanlage findet man auf Schloss Ippenburg. Seit 600 Jahren im Besitz der Familie von dem Bussche-Ippenburg, zieht vor allem der acht Hektar große Schlossgarten Besucher aus dem In- und Ausland an. Schlossherrin Viktoria Freifrau von dem Bussche zeichnet verantwortlich für die prächtige Parkanlage, die seit 1998 Schauplatz zahlreicher Schloss- und Gartenfeste ist. Der Landsitz im Oldenburger Münsterland lädt im Frühling zum „Narzissenfest“ und zur „Tulpenschau“, im Sommer zu „Gartenlust und Landvergnügen“ sowie später im Jahr zum „Ländlichen Herbstfest“. Alles Veranstaltungen, die Schloss Ippenburg weit über das Münsterland hinaus bekannt gemacht haben.

Schloss Bückeburg besitzt eine nicht minder beeindruckende Parkanlage. Auf dem Stammsitz des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe finden während des Jahres zahlreiche grandiose Veranstaltungen statt – zwei gehören zu den absoluten Highlights. Ende des Jahres läutet man mit dem „Weihnachtszauber“ die Adventszeit ein. Neben Geschenkartikeln und weihnachtlichen Köstlichkeiten kann man sich an zahlreichen Ständen Inspiration und Anleitung für Weihnachtsdekorationen holen. Wer eine Vorliebe für kultivierten Genuss und formvollendeten Stil besitzt, der sollte auf keinen Fall die „Landpartie“ auf Schloss Bückeburg verpassen: Im Frühsommer lädt die Adelsfamilie zu diesem herausragenden Gartenfest, das jedes Jahr unter einem anderen Motto steht. Die „Landpartie” ist als Gartenausstellung in Niedersachsen daher für viele ein immer wiederkehrendes Ausflugsziel, ebenso wie der alljährliche „Weihnachtszauber“ im Schloss Bückeburg.

Die prächtigste Gartenausstellung in Hannover

Niedersachsen lädt zweimal jährlich zur Gartenausstellung in Hannover – in die großartigen Herrenhäuser Gärten. Das frühsommerliche Gartenfestival am Pfingstwochenende steht jedes Jahr unter einem anderen Motto, von dem sich sowohl die zahlreichen Aussteller wie auch die Besucher inspirieren lassen. Im September, wenn der Herbst naht, findet der Naturfreund bei dieser Gartenausstellung in Hannover alles, was er für die kalte und ungemütliche Jahreszeit benötigt: Ob wetterfester Countrylook für draußen oder wärmender Kaminofen für drinnen – auf dem „Herbstfestival Herrenhausen“ kann man sich mit allem eindecken, vom kuscheligen Plaid über festliche Tischdekoration bis zu saisonalen Delikatessen.

Ein Hauch von Großbritannien auf Schloss Gödens

Wer traditionelle „Home & Garden“-Ausstellungen wie in Großbritannien liebt, dem sei eine Landpartie zum Schloss Gödens in Sande, inmitten der friesischen Marschlandschaft, ans Herz gelegt. Das romantische, unter Denkmalschutz stehende Wasserschloss zählt zu den bedeutendsten Schlössern in Norddeutschland. Der großzügige Park mit altem Baumbestand lockt im Frühling nicht nur Menschen, die sich für grünes Blattwerk und florale Schönheiten interessieren. Auch Literaturfreunde, Feinschmecker und Kunstliebhaber kommen bei der Landpartie mit Ziel Schloss Gödens auf ihre Kosten.

Mehr lesen..ausblenden..


Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker

Weihnachtszauber am Kiekeberg: In den historischen Gebäuden und Gärten entdecken Besucher im Freilichtmuseum einzigartiges Kunsthandwerk. Das Besondere: Alle Waren der Aussteller sind garantiert selbst gefertigt. Der Weihnachtsmarkt findet am dritten Adventswochenende statt: Freitag bis Sonntag, dem 13. bis 15. Dezember. Freitags ist er von 14 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. mehr lesen >>
  Rosengarten bei HH, Niedersachsen 11.12.2020 bis 13.12.2020




Auf Facebook folgen
Auf Twitter folgen
Auf Google+ folgen
Via Google+ empfehlen
 
 
×

Informationen zum Datenschutz

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die Nutzung zu erleichtern. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen und dem Einsatz von Cookies ⮞