Wer hat das beste Rezept für die Kürbissuppe im bevorstehenden Herbst?

Kürbissuppe und andere Köstlichkeiten auf dem ländlichen Herbstfest von Schloss Ippenburg

Wenn der Bad Essener Adelswohnsitz Schloss Ippenburg sich besonders fein herausputzt, dann ist es wieder Zeit für eines der Gartenfeste in Bad Essen. Im September ist dies das ländliche Herbstfest – passend zur Erntezeit und passend zu jenem faszinierenden Übergang, in der die Natur sich noch einmal in ihrer ganzen Fülle präsentiert, bevor sie langsam ins Farbenspiel des Herbstes und schließlich in die winterliche Ruhezeit übergeht. September, das ist auch jener Monat, in dem es in den Backstuben endlich wieder nach Kürbisbrot und auf den Herden und Öfen nach Kürbissuppe duftet. Dabei greifen die einen gern auf das überlieferte Rezept für Kürbissuppen aus der Familientradition zurück; die anderen variieren asiatische oder mediterrane Kochkünste mit einem ausgesprochen vielseitigen Gemüse.

Kürbissuppe: variantenreiche Rezepte (nicht nur) aus Ippenburg

Grundsätzlich passen zu Kürbis viele Arten von Gemüse und Obst; besonders häufig werden Kartoffeln, Möhren, Knoblauch, Tomaten oder auch Zucchini kombiniert. Grundlage bildet das Kürbisfleisch, das aus der Frucht herausgelöst, in Öl angebraten oder in einer Gemüsebrühe aufgekocht werden kann. Einen eher mediterranen Geschmack erhält die Kürbissuppe durch die Verwendung von Zutaten wie Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin. Wer die asiatische Küche bevorzugt, greift zu Ingwer und Kokosmilch; Fischliebhaber kochen eine deftige Kürbissuppenbrühe mit Krabben oder Lachs und auch Suppenfleisch oder Speck können in Bad Essen und andernorts treffliche Zutaten für ein schmackhaftes Kürbissuppenrezept sein.

Grillfest und Kürbis: Rezept von Meistern in Ippenburg

Kein Wunder, dass gerade der Kürbis auf dem ländlichen Herbstfest zumindest zeitweise im Mittelpunkt des Geschehens steht. So erwartet die Besucher neben einer vielseitigen Ausstellung auf der Gartenmesse ein „Grill- und Genussforum“, von dem auch Laienköche – neben neuen Grillideen – das ein oder andere schmackhafte Rezept für Kürbissuppe mit nach Hause nehmen. Bei der „Ippenburger Kürbismeisterschaft“ schließlich werden die größten Kürbisse gewogen und prämiert. Daneben sind inspirierende herbstliche Deko-Ideen zu sehen. Leuchtende Farben, köstliche Gourmetgerichte und Menschen, die eine Leidenschaft für die guten Gaben der Natur teilen – beim Ländlichen Herbstfest in Ippenburg wird aus diesen Zutaten ein ganz besonderes Festival.

Kürbissuppe und andere Herbstköstlichkeiten vor der Traumkulisse von Schloss Ippenburg

Woran erkennt man, ob ein Kürbis reif ist? Wie viele Kürbisarten gibt es überhaupt und welche eignen sich am besten zur Zubereitung von Kürbisbrot oder -suppe? Natürlich ist der Kürbis auf dem Ippenburger Herbstfest nicht das einzige Thema, über das gefachsimpelt und zu dem Tipps, Tricks und Rezepte ausgetauscht werden. Auch die Verarbeitung anderer köstlicher Herbstfrüchte wird hier demonstriert und in kleinen Workshops gelehrt. Und natürlich wird auch schon auf die kommende Frühjahrssaison vorausgeblickt, die im Garten beizeiten vorbereitet sein will. Das alles vor einer Kulisse, die zauberhafter nicht sein könnte: dem neugotischen Schloss mit seiner herrlichen Parkanlage, der hervorragenden Gastronomie und den insgesamt 150 ausgewählten Ausstellern.

Zahlreiche köstliche Rezepte für die Kürbissuppe daheim, finden interessierte Köche unter: www.chefkoch.de

 

Das ländliche Herbstfest auf Schloss Ippenburg

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook