Oh, du schöne Spornblume! Ein kleines Portrait…

Entspanntes Gärtnern, Erfolg auch auf Sandböden, kein Gieß-Stress, Dauerblüte bis zum Herbst – das sind Schlagworte, bei denen Bloggerin Xenia von berlingarten.de gute Laune bekommt. Hier der Bericht über ihre Lieblingsstaude, die Spornblume.

Die schöne Spornblume ist ein großartiges Gewächs. Centrantus ruber begleitet mich von Anfang an. Sie war tatsächlich die Staude, mit der ich nach dem Erwerb meines Gartens die ersten Aussaatversuche machte. Völlig unbedarft streute ich den Samen in eine Aussaatsschale und freute mich, schon nach wenigen Wochen die kleinen Pflänzchen mit den kräftigen Wurzeln an Ort und Stelle aussetzen zu können. Ich entschied mich, sie entlang einer gemischten Rabatte als eine Art Spalier und Abgrenzung zum Gemüsegarten zu setzen. Und diese aktuellen Fotos zeigen, dass das genau die richtige Entscheidung war.

Die Spornblume kommt aus dem Süden und liebt Trockenheit

Schön und pflegeleicht: Die Spornblume

Schön und pflegeleicht: Die Spornblume

Spornblumen sind sehr pflegeleichte Pflanzen. Sie kommen ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und mögen es daher gern sonnig. Der Boden darf ruhig trocken und soll durchlässig sein – mehr gibt es an Wünschen nicht zu erfüllen. Dort, wo sich die Spornblume selbst ausgesät hat, wächst sie besonders kräftig und üppig. In England habe ich sie an südlichen Hauswänden, in Steingärten und an rustikalen Mauern bewundern dürfen. Mein Eindruck: Was für attraktive Hungerkünstler!

Spornblume: Ein guter Partner für Rittersporn und Rosen

Im Mai steht die Spornblume bereits in voller Blüte, jetzt im späten Juni ist dann ein Rückschnitt fällig. Wenn man Verblühtes regelmäßig herausputzt, geht es mit ihr munter weiter bis zum Herbst. Um Ruhe in die Pflanzung zu bringen, habe ich mich in meiner großen Rabatte hauptsächlich auf die weiße Sorte ‚Albus‘ konzentriert. Ein richtiges Statement im Beet ist jedoch das wunderschöne Himbeerrosa der klassisch roten Sorte. Es harmoniert exzellent mit blauem Rittersporn, rosa Rosen und gelbem Frauenmantel. Der Blütenaufbau hat etwas Leichtes und Spielerisches, sodass ein normales Beet ganz einfach in ein romantisch-natürliches verwandelt wird. Die Spornblume verbindet durch ihre ganz eigene Lockerheit übrigens auch starre Nachbarn miteinander.

Für mich ist Centrantus die optimale Cottage-Garden-Blume. Kleiner Tipp: Auch in der Vase macht sie lange Zeit eine tolle Figur.

Ein kleiner Steckbrief: Die Spornblume

Die Spornblume macht sich gut an diesem Steinhäuschen

Die Spornblume macht sich gut an diesem Steinhäuschen

Standort: sonnig

Boden: durchlässig

Wasserbedarf: gering

Blütezeit: Mai bis September (bei rechtzeitigem Rückschnitt der verblühten Dolden)

Farben: Blüte himbeerrosa, rosa und weiß, Laub bläulich grün

Höhe: 80 cm

Pflanzung: als Jungpflanzen aus der Staudengärtnerei oder selbst aus Samen

Vermehrung: sät sich stark aus, Sämlinge lassen sich problemlos verpflanzen

 

Der wundervolle Blog berlingarten steht für Gartengeschichten, Tipps und Tricks und jede Menge Ideen rund um`s Thema Gärtnern und Gestalten. Unbedingt folgen!

Gartenmessen.de wünscht viel Freude beim Lesen!

Herrlicher Anblick: Die Spornblume

Herrlicher Anblick: Die Spornblume

Nicht nur die Spornblume hat es uns angetan, Gartenmessen.de informiert

In unserem Ratgeber veröffentlichen wir regelmäßig Gastbeiträge von Bloggern aus der Gartenszene. Wenn auch Sie einmal einen Gastbeitrag bei Gartenmessen.de veröffentlichen möchten, dann kontaktieren Sie uns gerne!
Gartenveranstaltungen gesucht? Im Jahreskalender werden Sie fündig – oder in unserem Gartenfestivals Guide (Sie haben noch kein Exemplar? Dann melden Sie sich einfach bei uns anfrage@gartenmessen.de)


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook