Kennen Sie schon diese Gartentrends für 2018?

Das Jahr 2018 hat gerade angefangen und die Gartensaison steht kurz vor der Eröffnung. Und wie immer gibt es einige neue Gartentrends. Die Gartenmode ändert sich zwar nicht so schnell wie die textile Mode, Sie müssen sich also nicht gleich Sorgen machen, dass Ihr Garten „out“ ist. Aber ein paar Neuheiten gibt es natürlich. Welche das (in diesem noch jungen Gartenjahr) sind, zeige ich Ihnen heute.

Was sind die Gartentrends für 2018?

Gartentrends 2018

Gartentrends 2018

  • Wohnen im Garten

Das ist kein neuer Trend, den gibt es schon ein paar Jahre aber in 2018 wird er sich nochmal verstärken. Der Garten ist das neue Wohnzimmer von Mai bis August. Das bedeutet, dass auch typische Wohnzimmerelemente wie Stehlampen oder Teppiche in den Garten einziehen. Lampen gibt es dank aufladbarer LED Technik auch ohne Kabel, so dass die Leuchten wirklich überall im Garten aufgestellt werden können. Und schöne Teppiche gibt es tatsächlich auch in der Outdoorversion. Regen macht diesen Gartentextilien nichts aus. Aber Achtung, platzieren Sie einen solchen Teppich bitte nicht auf einem Holzdeck – das würde schnell zu Fäulnis führen, weil das Holz nicht genug Luft bekommt.

  • Kochen im Garten

Grillen war gestern, mittlerweile möchten viele Menschen direkt im Garten kochen. Und zwar mit allem Drum und Dran: Da gibt es eine komplette Outdoorküche mit Geschirrschränken, Spüle und eingebautem Herd. Aber natürlich lässt sich das draußen-Kochen auch etwas weniger aufwändig gestalten, denn: Entsprechende Ablageflächen um den Grill herum können schon mit relativ wenig Aufwand selbst gebaut werden. Mit ein paar Regalen an der Wand können Sie hier auch Kräuter in Töpfen platzieren, die Sie gleich beim Grillen verwerten können.

  • Gemüse selbst anbauen

Auch das ist ein Trend, den es schon ein bisschen länger gibt und nach wie vor anhält. Im Hochbeet frischen Salat zu züchten oder sogar Tomaten auf dem Balkon zu pflanzen, ist vor allem für Familien mit Kindern eine tolle Sache. Da kann man dem Gemüse täglich beim Wachsen zuschauen und natürlich schmeckt selbstgezogenes Gemüse gleich viel besser als das gekaufte.

  • Ein Garten für die Bienen

Das Buch „Das Leben der Bienen“ ist nicht umsonst zu einem Bestseller geworden: Der Rückgang der Bienen schreckt viele Menschen auf. Und immer mehr möchten ein Zeichen setzen und etwas dagegen tun. Deshalb werde ich zunehmend gefragt, welche Pflanzen als Nahrung für Bienen dienen. Das sind im Garten vor allem: Obstbäume, Efeu, ungefüllte Rosen, Bartblume, Lavendel, Fetthenne, Astern, Sonnenblumen, Thymian und Salbei.

  • Digitalisierung

Ja, auch im Garten hält die Technik Einzug, Stichwort smart gardening. Es gibt immer mehr Apps, die Bewässerung und Beleuchtung automatisch steuern und individuell eingestellt werden können. Und natürlich arbeiten in vielen Gärten schon lange still und leise Mähroboter vor sich hin. Nur das Unkrautjäten, das müssen Sie noch selbst übernehmen ;-)

  • Trendpflanzen

Die Trendpflanzen bewegen sich im Farbspektrum Lila-Grau-Grün-Weiß-Pastell. Zu Ihnen gehören zum Beispiel: Salbei, Lampenputzergras, Federborstengras, Zierlauch, Astern, Eisenkraut, Dahlien und nach wie vor die Hortensien.

Alles was 2018 wichtig ist in Sachen Gartentrends und -messen

Gartentrends und mehr

Gartentrends und mehr

Unsere Gastautorin Lilli Straub plant Privatgärten, zeigt auf lilli-straub.com wie ein echter Traumgarten entsteht und gibt Gartenbesitzern Tipps zu Pflanzen und Gartenpflege. Auf lilli-straub.com können Sie sich den kostenlosen Ratgeber: „6 Fragen die Sie sich vor der Gartengestaltung stellen sollten“ herunterladen.

Wenn sie nicht arbeitet, werkelt sie gerne im eigenen Garten und probiert dort neue Pflanzkombinationen aus.

Gartentrends direkt vor Ort suchen? Im Jahreskalender finden Sie alle Termine für 2018.

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook