Hinter die Kulissen geschaut: Weihnachtszauber Schloss Bückeburg

Bald öffnet das Schloss Bückeburg wieder seine Tore für zahlreiche Besucher. Denn neben der Landpartie im Juni und der Messe im Herbst bietet der Veranstalter auch einen Wintermarkt, den Weihnachtszauber Schloss Bückeburg.

Auch im letzten Jahr haben wir einen Bericht über die Veranstaltungen auf dem Schloss geschrieben. Dieser hat großes Interesse bei den Lesern geweckt. Daher haben wir uns auch dieses Jahr dazu entschieden, diesen Juwel ein wenig zu beleuchten und einmal hinter die Kulissen zu schauen…

Das Schloss Bückeburg liegt zwischen Bielefeld und Hannover im niedersächsischen Landkreis Schaumburg. Über das gesamte Jahr verteilte Veranstaltungen wie z. B. der Weihnachtszauber vom 28. November bis zum 07. Dezember, ziehen Gäste und Neugierige in das im Stil der Weserrenaissance erbaute Schloss sowie den weitläufigen, romantischen Schlosspark.

 

Die Geschichte des Schlosses Bückeburg

Das heutige Schloss geht auf eine Wasserburg zurück, die Graf Adolf IV. im Jahr 1304 am „Hellweg vor dem Sandforde“ (Handelsweg) erbauen ließ, wobei diese aus einem Wehrturm sowie Wirtschaftsgebäuden bestand. Im Laufe der Zeit siedelten sich Bauern um die Burg an, so dass sich eine Siedlung bildete. Im Jahr 1365 erhielt die Bückeburg das Marktrecht, wobei zu dieser Zeit ein Wassergraben und Wälle die Anlage sicherten.

Erst Graf Otto IV. veranlasste im 16. Jahrhundert den Umbau in ein vierflügeliges Schloss und sein Sohn Graf Ernst zu Holstein-Schaumburg gründete Anfang des 17. Jahrhunderts die „Fürstliche Reitschule“, indem er den Marstall und das Ballhaus bauen ließ. Im Jahr 1732 brannten zwei Flügel des Schlosses ab und der Wiederaufbau auf Veranlassung von Albrecht Wolfgang Graf zu Schaumburg-Lippe prägt das heutige Erscheinungsbild des Schlosses Bückeburg.

 

Die Familie Schaumburg-Lippe heute

Da sein älterer Bruder Georg-Wilhelm im Jahr 1983 bei einem Motorradunfall ums Leben kam, trat Alexander nach dem Tod seines Vaters Philipp Ernst zu Schaumburg-Lippe im Jahr 2003 dessen Nachfolge an. Die Ehe zwischen Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe und Marie-Louise Sayn-Wittgenstein-Berleburg dauerte von 1993 bis 2002 – ihr gemeinsamer Sohn kam im Jahr 1994 zur Welt. Im Jahr 2007 heiratete Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe Nadja Anna Zsöks mit der er zwei Töchter hat: Zusammen leben sie im Schloss Bückeburg.

 

Das Schloss Bückeburg heute

Das Schloss Bückeburg und der angrenzende Schlosspark locken das ganze Jahr Gäste an, die sowohl an Schlossführungen teilnehmen als auch Vorführungen im Reithaus der „Fürstliche Hofreitschule“ besuchen oder das angeschlossene Marstallmuseum besichtigen. Noch heute bietet die Hofreitschule Reitseminare an, die der theoretischen und praktischen Weiterbildung von Pferd und Reiter dienen. Am Rand des Schlossparks liegt das Mausoleum des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe, das mit der größten Goldmosaikkuppel in ganz Europa in einer Höhe von 25 m einen herrschaftlichen Eindruck vermittelt. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen das Café-Restaurant „Alte Schlossküche“ und das „Park-Café“. Zudem besteht die Möglichkeit, sich im Schloss trauen zu lassen und am Rand des Parks liegt ein Stellplatz für Wohnmobile mit Aussicht auf das Schloss Bückeburg. Darüber hinaus finden jährlich verschiedene größere Veranstaltungen wie z. B. der Weihnachtszauber statt.

 

Veranstaltungen auf Schloss Bückeburg: Landpartie, Weihnachtszauber etc.

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet das Schloss Bückeburg die Schaumburger Landmesse „Ährensache“, die weit über 100 Aussteller aus den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau, Jagd sowie Kunsthandwerk versammelt. Im Sommer richtet das Schloss mit der „Landpartie“ eine Gartenmesse mit zahlreichen Ausstellern und einem bunten Rahmenprogramm aus. Der Weihnachtszauber findet jeweils an den ersten beiden Adventswochenenden statt und lockt zahlreiche Besucher mit festlichem Ambiente vor historischer Kulisse. Unter dem Motto „Die gute alte Zeit“ begrüßt Schloss Bückeburg alle Gäste, die sich auf einen traditionellen Weihnachtsmarkt mit Musik und Gesang, ein Feuerwerk sowie Vorführungen der „Fürstlichen Reithofschule“ freuen. Darüber hinaus finden regelmäßig vor allem kammermusikalische Veranstaltungen im Schloss Bückeburg statt.

 

Ein Besuch auf Schloss Bückeburg lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Die Veranstaltungen sind liebevoll gestaltet und bieten den Gästen ein abgerundetes Wochenendprogramm.

 

Die Messen und Märkte auf Schloss Bückeburg für das Jahr 2015 finden Sie bereits in unserem Jahreskalender.

 

 

Bückeburg0

Weihnachtszauber Schloss Bückeburg

Bückeburg (2)

Weihnachtszauber Schloss Bückeburg

 

 

 

 

 

 

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook