Gewächshaus – very british!

1952 wurde in Alton im südenglischen Hampshire das Familienunternehmen Alitex gegründet. Inmitten der Parklandschaft fing Alitex zunächst an alte viktorianische Gewächshäuser zu erneuern und exakt nachzubauen. Als Erste setzten sie bei dieser Arbeit auf Aluminium, das sowohl Vorteile in Sachen Instandhaltung als auch Lebensdauer birgt.

Das viktorianische Gewächshaus des 19. Jahrhunderts ist es, das den Stil der Marke Alitex bis heute prägt. Die Eleganz, und die Funktionalität von damals gehen beim Gewächshaus von Alitex nicht verloren, im Gegenteil: Neue Herstellungsmethoden optimieren das Ganze lediglich.

Früher machte erst das Gewächshaus das Überleben exotischer Pflanzen in nördlicheren Gefilden möglich. Heutzutage umgibt die gläsernen Oasen immer noch eine einzigartige Atmosphäre der Muße. Zeit im Grünen zu verbringen und das bei jedem Wetter ist immer mehr zum Luxus geworden, den sich die modernen Menschen wieder leisten möchten. Schön, dass eine alte Tradition hier behilflich sein kann. Wer sich also für ein Gewächshaus entscheidet, der sollte mit Bedacht wählen, immerhin soll dieser Gartentraum möglichst lange anhalten.

Gewächshaus? Alitex!

Sogar der renommierte National Trust, in Großbritannien eine wahre Institution, zeigte sich früh begeistert von Alitex’ Arbeit. Zum Verständnis: Der National Trust ist der Wächter über historische Bauwerke, Parks und Gärten in ganz England.

Die Kooperation zwischen Organisation und Unternehmen trug wunderbare Früchte: 2006 wurden im Rahmen der Chelsea Flower Show vier viktorianische Gewächshauser, speziell für kleinere Gärten, präsentiert. Jedes einzelne Modell ist nach einem der National Trust Gärten benannt; die Gewächshaus-Serie wurde unter Gartenliebhabern schnell zum Klassiker.

Auch mit den Royal Botanic Gardens, Kew ist Alitex auf besondere Weise verbunden. Mit der Empfehlung von Kew Gardens versehen, stehen Alitex Greenhouses für erstklassiges Design und beste Qualität. Je nach Nutzen und Bedarf können Kunden ihre Gartenträume mit einem „Working Greenhouse“ oder aber einem kleinen Entspannungs-Paradies wahr machen.

Die versäumte Gartenmesse ist mit einem Gewächshaus im eigenen Garten viel besser zu verkraften. Mit Tee und leckeren Scones kann man hier beispielsweise eine richtig britische tea-time zelebrieren und das Beste daran: Der Gewächshaus-Besitzer kann dazu einladen, wann (und wen) immer er möchte!

Ein Gewächshaus für jeden Geschmack

Wer braucht was? Ein Modell der grünen Traumhäuser ist das „Anlehn-Gewächshaus“, welches quasi die Alternative zum normalen Wintergarten bildet. Hier können z.B. Kübelpflanzen oder hochrankendes Gemüse und Früchte problemlos einen harten Winter überleben- und das in einer wohligen Atmosphäre, die auch Hausbewohner verzaubert. Wer statt Haus mit Garten eher ein Anwesen samt Parkanlage besitzt, der könnte diese Kulisse mit einem Modell der „gläsernen Welten“ noch verschönern. Diese verglasten Gewächshäuser sind originalgetreu nach erhaltenen Bauplänen entworfen.

Die Idee, aus etwas Altem Neues entstehen zu lassen, und die besondere Liebe zum Detail machen Alitex Gewächshäuser im wahrsten Sinne des Wortes zu modernen Klassikern.

Ein Must-Have für jeden Gartenfreund!

 

Alitex 2

Gewächshaus von Alitex

Alitex Greenhouse 4

Gewächshaus von Alitex

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook