Gartenveranstaltung im Portrait – Das Gartenfest Dalheim

Viele Gartenfans haben sich den Termin schon längst im Kalender eingetragen: Am 1. Mai startet das Gartenfest Dalheim im nordrhein-westfälischen Lichtenau.

Der Mai ist Hauptblütezeit der meisten Pflanzen, wurde früher sogar einmal Blumenmond genannt. Für Gartenliebhaber ist dies also ein bedeutender Monat, draußen erwacht das Leben und es ist die Hoch-Zeit der Gartenveranstaltungen. Gar nicht so einfach, sich bei der großen Auswahl an vielversprechenden Gartenmessen zu entscheiden. Wir stellen hier ein Gartenfest vor, das einen Besuch in jedem Fall wert ist.

Das Gartenfest Dalheim – Die Lage macht’s

Die Stadt Lichtenau, in der das Gartenfest Dalheim stattfindet, ist ein Zusammenschluss aus fünfzehn ehemaligen Dörfern, Dalheim ist eines davon. Hier trifft Natur auf gemütliches Wohnen und ein vielfältiges kulturelles Angebot. Außerdem ist Lichtenau Entwicklungszentrum für Zukunftsenergien – ein durchaus sympathisches Städtchen also.

Eine hübsche Idee hatten die Lichtenauer vor einigen Jahren, als sie in allen fünfzehn Dörfern Elsbeeren, eine wilde Obstbaumart, anpflanzten. Die Bäume sollen die hohe Lebensqualität der Bewohner durch die Nähe zur Natur darstellen.

Klosterkultur in Dalheim – Der ideale Ort für ein Gartenfest

Das Gartenfest Dalheim ist auf dem Gelände des gleichnamigen Klosters angesiedelt. Das Kloster selbst blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Schon gegen Ende des 12. Jahrhunderts war hier die Kirche eines Frauenkonvents angesiedelt, nach dessen Auflösung gründeten Augustiner-Chorherren das Kloster neu. In der Barockzeit erblühte das Kloster Dalheim dann in neuem Glanz: Der große Ausbau sowie die Anlage der Gärten entstanden zu jener Zeit.

Im 19. Jahrhundert kam es schließlich zur Verpachtung, das Kloster befand sich nun in staatlicher Hand und wurde bis Ende der 1970er Jahre landwirtschaftlich genutzt. Schließlich kam es zum Verkauf an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die sorgfältigen Rückbau- und Umgestaltungsarbeiten begannen. Das Dalheimer Landesmuseum für Klosterkultur eröffnete im Jahr 2007, die Dauerausstellung zur Klosterkultur ist preisgekrönt.

Die wunderschönen Dalheimer Klostergärten machen rund ein Viertel der Fläche aus. Sie ermöglichen eine Vorstellung vom damaligen Gartenleben der Klosterbewohner. Besucher des Klosters Dalheim bestaunen hier allerlei Heil- und Zierpflanzen in ganz unterschiedlichen Gartentypen.

Produktvielfalt und kulinarische Entdeckungsreisen – Das Gartenfest Dalheim macht’s möglich!

Das Gartenfest Dalheim wartet mit einem üppigen Angebot rund um die Themen Garten, Wohnen und Lebensart auf. Wer sich für die nächste Gartenparty eindecken möchte, kann sowohl zwischen Gartengrills und Feuerschalen als auch eleganter Tischwäsche und dekorativen Kerzen wählen. Hübscher Gartenschmuck vom Windlicht bis zum Wasserspiel ist ebenfalls erhältlich. Möbel im Landhaus-Stil und englische Antiquitäten sowie Edles aus Seide und Kaschmir verlocken Schöngeister zum Kauf. Wer aber nicht nur dekorieren möchte, der kann auch hochwertiges Gartenwerkzeug erstehen. Eine riesige Auswahl an Blumenzwiebeln, Gehölzen und Stauden lässt jedes Gärtnerherz höher springen.

Kulinarisch gehen die Veranstalter dieses Mal auf Entdeckungsreise. Neben mediterranen Spezialitäten werden frischer Elsässer Flammkuchen und Tiroler Schmankerl aufgetischt. Danach noch ein saftiges Stück Kuchen mit leckerem Kaffee und man ist genug gestärkt, um noch einen Blick in die großartige Ausstellung im Klostergebäude zu werfen.

Alles weitere zum Gartenfest Dalheim finden Sie in unserem Kalendereintrag oder auf der Internetseite des Veranstalters.

 

Gartenfest Dalheim1

Gartenfest Dalheim


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook