Gartenmöbel pflegen – so macht man’s richtig!

Heftiger Niederschlag, eisiger Frost, direkte Sonneneinstrahlung und übermäßige Hitze setzen jedem noch so robusten Material zu. Auch die eigenen Gartenmöbel muss man gut pflegen, damit diese den Witterungsverhältnissen standhalten können. Die richtige Pflege ist dabei immer abhängig vom jeweiligen Material der Gartengeräte. Los geht’s immer mit dem simplen Abfegen per Handbesen. Dann kann man mithilfe einer einfachen Seifenlauge unerwünschte Beläge und fiese Schmutzfilme entfernen.

Gartenmöbel pflegen – wer braucht was?

Welches Material braucht welches Pflegemittel? Allzweck- und Essigreiniger sind besonders gut für Gartenmöbel aus Kunststoff geeignet. Helle Kunststoffmöbel erstrahlen mit Backpulver in neuem Glanz. Das Pulver dafür mit einem feuchten Tuch einreiben, kurz einwirken lassen und danach ausgiebig abspülen. Der Schmutz wird durch das Natron im Backpulver aufgehellt. Ein wenig Autopolitur bringt matte und raue Oberflächen der Gartenmöbel zum Glänzen. Scheuermittel sollten beim Gartenmöbel pflegen allerdings  nicht zum Einsatz kommen, da durch die aggressive Reinigung auf der Oberfläche kleine Kratzer zurückbleiben können. Diese wiederum sind dann eine ideale Sammelstelle für schnellen und hartnäckigen Schmutz.

Hölzerne Gartenmöbel richtig pflegen

Terrassengarnituren aus Massivholz sollten eine Grundsäuberung mit einem Neutral- oder Essigreiniger und das mithilfe einer Wurzelbürste erhalten. Eine dauerhafte Pflege der Holzmöbel ist mit einem Schleifpapier (180er Körnung) gewährleistet. Danach sollten die Möbel mit einem Pinsel geölt und das übrig gebliebene Öl mit einem Tuch abgewischt werden. Den gleichen Vorgang am nächsten Tag noch einmal wiederholen. Beim Kauf des Öls unbedingt auf eine gute Qualität achten!

Ergraute Gartenmöbel pflegen

Ergraute Gartenmöbel lassen sich gesund pflegen, indem man sie zunächst abschleift und dann mit Öl oder einer Dickschichtlasur verwöhnt.

Beim Gartenmöbel pflegen ist auch Rost immer wieder ein Thema. Nach der Behandlung durch die Wurzelbürste werden die Möbelstücke mit einem einfachen Neutralreiniger  gesäubert. Rostflecken, die bereits erkennbar sind, mit einer Drahtbürste entfernen und die entsprechenden Stellen mit Schleifpapier (180er Körnung) bearbeiten. Anschließend wird eine Grundierung mit Rostschutz aufgetragen, fein angeschliffen und mit der entsprechenden Möbelfarbe lackiert.

Wenig anfällige Gartenmöbel sind solche aus Aluminium. Für die richtige Pflege dieser Art von Gartenmöbel reicht der Neutralreiniger. Der Kontakt mit eisenhaltigen Gegenständen sollte allerdings vermieden werden, in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit können sonst Rostflecken auf der Oberfläche entstehen.

Weitere Infos zum Thema “Gartenmöbel pflegen” gibt’s hier. Auch auf den Gartenveranstaltungen (s. Jahreskalender) geben die Hersteller vor Ort gerne wertvolle Tipps zur richtigen Pflege. Regionale Events finden sich über unsere Bundesland-Suche, rechts oben auf der Startseite. Weitere Tipps und Ratschläge, sowie DIY- und Deko-Ideen gibt’s in unserem Ratgeber.

Gartenmessen.de wünscht viel Freude mit den Gartenmöbeln!

 

Gartenmöbel pflegen? Bei so einem Ergebnis gerne!

Gartenmöbel pflegen? Bei so einem Ergebnis gerne!


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook