Gartengestaltung im Herbst – Hier kommen sechs Tipps!

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und die Natur gibt nochmal alles, was sie an Farben, Früchten und Formen zu bieten hat. Das ist der ideale Zeitpunkt, die Gartengestaltung im Herbst anzugehen und darüber nachzudenken, wie Sie Ihren Garten noch schöner machen können. Denn JETZT wissen Sie noch genau, was Ihnen daran gefällt und was noch verbesserungsfähig ist.Vielleicht steht ein Baum nicht ganz an der richtigen Stelle und braucht einen neuen Platz? Vielleicht haben Sie im Laufe des Sommers gemerkt, dass Ihre Terrasse einfach zu klein ist für die wachsende Familie? Oder Sie mussten feststellen, dass Ihnen Ihr Garten einfach viel zu viel Arbeit macht und mehr Frust als Freude bereitet?

Ob Gartengestaltung im Herbst oder Frühjahr, für Gärten gilt dasselbe wie für Rom: An einem Tag werden sie nicht erbaut. Und damit der Garten hundertprozentig zu Ihnen passt, bedarf es nicht nur Träumen und Wünschen, sondern auch einer guten Planung. Nutzen Sie doch diesen Herbst dafür, Ihren Garten so zu gestalten, wie Sie ihn sich wünschen!

Gartengestaltung im Herbst – Sechs einfache Tipps

Die Gartengestaltung im Herbst lohnt sich!

Die Gartengestaltung im Herbst lohnt sich!

Denn der Herbst ist der ideale Zeitpunkt um…:

  1. …Gehölze zu versetzen. In der Vegetationsruhe können Sie laubabwerfende Gehölze am besten versetzen, ohne ihnen zu schaden. Achten Sie dabei darauf, den Wurzelballen möglichst vorsichtig auszugraben und in einem großzügigen Radius auszustechen, damit kaum Feinwurzeln geschädigt werden. Nach dem Umpflanzen ist es wichtig, dass Sie den Baum gut wässern.
  2. …Hecken zu pflanzen. Sie wünschen sich mehr Sichtschutz in Ihrem Garten? Jetzt ist die Saison, um eine Hecke zu pflanzen. Die laubabwerfenden Heckenarten, wie zum Beispiel die Hainbuche, werden jetzt im Handel als wurzelnackte Ware angeboten. Das ist deutlich günstiger, als eine Pflanze im Topf zu kaufen.
  3. …Stauden zu pflanzen. Die meisten Gartenbesitzer denken beim Thema Pflanzen an den Frühling – schließlich ist da das Angebot in den Gartencentern riesig. Eigentlich ist aber der Herbst für die meisten Stauden die günstigere Zeit zum Pflanzen. Die Stauden wurzeln dann nämlich schon vor dem Winter an ihrem neuen Standort ein und können so im Frühjahr deutlich schneller austreiben. Und Sie haben schlicht und einfach früher etwas von Ihrem Beet! Während bei einer Frühjahrspflanzung im Mai noch nicht viel zu sehen ist, können Sie dank der Gartengestaltung im Herbst schon im Frühsommer auf Ihrer Terrasse sitzen und das neue Beet in voller Pracht bewundern…
  4. …Zwiebelblumen zu setzen. Wenn Sie im Herbst ein neues Beet anlegen, setzen Sie am besten gleich VIELE Zwiebeln mit ein. Dann haben Sie je nach Sorte, bereits im Februar die ersten Blüten in Ihrem Garten. Schneeglöckchen, Winterlinge und Krokusse schauen oft schon aus der Erde, wenn noch Schnee liegt. Umso schöner, wenn wir uns dann schon über die Blütenpracht freuen dürfen. Für diese ganz frühen Zwiebeln gilt übrigens: Klotzen statt Kleckern! Diese Frühblüher wirken am besten in Gruppen. Damit Sie ein richtiges Blütenmeer erhalten, sollten Sie eine große Menge an Zwiebeln setzen. Ich verteile zum Beispiel 30 bis 50 Zwiebeln auf einen Quadratmeter. Tulpen und Zierlauch werden auch in Gruppen gesetzt, aber im Abstand von ca. 5 Zentimetern. Achten Sie bei diesen beiden Sorten aber darauf, sie nicht ganz vorne ins Beet zu setzen. Denn Tulpen und Zierlauch haben große Blätter, die schon am Vergilben sind wenn die Blume noch blüht. Das ist kein allzu schöner Anblick, deshalb verstecke ich sie gerne in zweiter Reihe im Beet, hinter anderen Pflanzen.
  5. …Rasen zu säen. Der beste Zeitpunkt, um den Rasen zu säen ist tatsächlich der Herbst! Die Temperatur sollte um die 8 Grad sein, dann wächst der Rasen gut an. Im Gegensatz zum Frühjahr droht der Rasen in dieser Jahreszeit nicht so schnell auszutrocknen. Wenn im April oder Mai die Sonne schon sehr intensiv scheint, geht das nämlich schneller als gedacht. Der Herbst spart Ihnen obendrein viel Zeit und Mühe mit dem Wässern, und Sie haben viel schneller einen dichten, grünen Teppich. Ganz abgesehen davon, dass Sie sich im Frühjahr über einen perfekten Rasen freuen können!
  6. …Wege und Terrassen neu anzulegen. Ja, auch dafür ist der Herbst ideal. Denn wenn Sie jetzt bereits Ihre neue Terrasse planen und bauen, können Sie nächstes Jahr schon darauf sitzen und alles ist fertig. Es ist schließlich nichts frustrierender, als bei schönstem Wetter auf einer Baustelle zu sitzen, wenn alles schon geschafft sein könnte, oder?! Und wie so oft im Leben – gerade wenn Sie die Terrasse selbst bauen – es dauert immer länger, als man anfangs denkt. Aus dem Wunsch:  „An Ostern sitzen wir auf der neuen Terrasse“ wird ganz schnell Juni. Planen Sie also lieber jetzt schon, und zwar ohne Druck und ganz in Ruhe! Denn wie habe ich weiter oben geschrieben? Kein Garten wird an einem Tag erbaut. Je früher Sie mit der Verschönerung (in diesem Fall der Gartengestaltung im Herbst) beginnen, desto eher können Sie Ihr grünes Paradies genießen.

Gartengestaltung im Herbst, bestens beraten mit Lilli Straub!

Gartengestaltung im Herbst

Gartengestaltung im Herbst

Ich hoffe, diese sechs herbstlichen Gartentipps haben Ihnen gefallen! Wenn Sie sich noch mehr Hilfe wünschen und Ihr Projekt persönlich mit mir durchsprechen möchten, dann ist mein Online Kurs „in fünf Wochen zum Traumgartenplan“ vielleicht genau das Richtige für Sie! Dort zeige ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren eigenen Garten planen können. Und am Ende des Kurses haben Sie einen echten maßstäblichen Plan von Ihrem Traumgarten, den Sie nach und nach selbst umsetzen können, oder mit dem Sie einen Profi engagieren können. Ich zeige Ihnen Step by Step, wie auch ich vorgehe, wenn ich für meine Kunden plane und stehe Ihnen während der gesamten Kurszeit zur Seite. Wir starten gemeinsam am 15. September und ich freue mich schon riesig auf meine Teilnehmer!

Lilli Straub ist Landschaftsarchitektin und hilft ihren Kunden, den ganz eigenen „Traum vom Garten“ zu realisieren. Sei es ein privater Garten, eine Dachterrasse oder ein geschäftlicher Außenraum. Sie unterstützt andere dabei, ihren eigenen Gartenstil zu finden und diesen Traum dann Schritt für Schritt umzusetzen. Auf ihrem Blog https://lilli-straub.com/ schreibt sie regelmäßig über die Ideen, Inspirationen und praktischen Tipps, die es braucht um einen echten Traumgarten zu gestalten. Ganz nach dem Motto: Aus jedem Garten kann ein Traumgarten werden.

Gartenmessen.de wünscht viel Freude mit diesem Artikel zum Thema Gartengestaltung im Herbst!

In unserem Jahreskalender finden Sie alle Gartenfeste für 2017. Nutzen Sie auch unsere praktische Bundesland-Auswahl auf der Startseite!

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook