DIY – Frühlingstopf selber bepflanzen

Was stellen Sie sich unter einem Frühlingstopf vor? Ganz sicher etwas mit Hyazinthen oder Narzissen, richtig? Unser Schweizer Lieblings-Florist Tobias Kopp nimmt auch noch gelbe Viola dazu und schafft so eine wahrlich zauberhafte Dekoration, die auch bei kühlem Nieselwetter die (Frühlings-) Sonne aufgehen lässt! So ein frühlingshafte bepflanzter Blumentopf macht sich ganz wunderbar, egal ob auf der Terrasse, dem Balkon oder im Haus. Und als Geschenkidee eignet sich das Arrangement ebenfalls bestens – also verschenken Sie doch mal statt eines gekauften Blumenstraußes einen liebevoll selbstkreierten Frühlingstopf!

So gelingt der Frühlingstopf

Tobias Kopp arbeitet mit einem Topf aus Ton. Der kann sogar gebraucht sein, mit ein wenig Moos bewachsen wirkt der Topf gleich noch hübscher. Zuerst füllt er nun etwas Erde in das Gefäß und dann geht es auch schon an die Bepflanzung mit Traubenhyazinthe, Narzisse und gelber Viola. Als besonderer Clou dienen die Zweige eines Obstbaums, die Kopp nun noch schräg anschneidet. Wichtig ist, wie immer, dass sowohl Zweige als auch Blumen ausgewogen verteilt werden, um am Ende ein harmonisches Bild zu ergeben. Apropos harmonisch: Um die heraus lugende Erde zu verdecken benutzt der Profi einfach ein wenig natürliches Häckselgut – simpel aber effektiv! Und schon steht er, der selbstgemachte Frühlingstopf!

Gartenmessen.de wünscht viel Freude beim Ausprobieren!

 

Frühlingstopf und andere Ideen

Wenn Sie ein Fan vom Frühling sind, dann sollten Sie auch diesen Traum aus Narzissen kennenlernen! Allgemeine Tipps zur Bepflanzung von Blumentöpfen und -gefäßen finden Sie in diesem hilfreichen Artikel. Noch mehr Deko-Inspiration gibt`s in unserem Ratgeber.

Sie sind auf der Suche nach Ostermärkten und frühlingshaften Landpartien? Dann informieren Sie sich jetzt im Jahreskalender über alle anstehenden Termine bundesweit!

 

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook