DIY – Die Tulpe: Ein Hingucker für sich!

Mit der bevorstehenden Frühlingszeit beginnt auch die Zeit der besonders beliebten Frühlingsblume Tulpe und hübscher Tulpenstehsträusse. Diese wunderbaren Blumen eignen sich wunderbar für eine schöne Frühlingsdekoration. Die Pflanzengattung Tulpe gibt es in etwa 150 unterschiedlichen Arten, die sich im Laufe der Zeit durch verschiedene Züchtungen entwickelt haben und auf der ganzen Welt zu finden sind; sie gehört zu den Liliengewächsen. Ihre Zwiebeln werden im Frühjahr gepflanzt, sobald der Boden aufgetaut ist. Bereits kurz nach der Einpflanzung beginnt die Tulpe zu blühen, denn sie braucht nicht lange, um sich zu entwickeln. Doch diese Frühblüher eignen sich auch wunderbar als Schnittblumen für Zuhause, denn sie halten auch in der Vase relativ lange, wenn man ihnen regelmäßig frisches Wasser gibt. Der Wasserstand sollte aber nur wenige Zentimeter betragen. Ihre Hauptblütezeit hat die Tulpe im Garten von März bis Mai, doch bereits jetzt schon gibt es sie überall kaufen. Dabei gibt es eine große Auswahl an Farben, denn die hübsche Blume gibt es in den verschiedensten Farben von gelb bis dunkelrot. Tobias Kopp, unser Schweizer Experte für Blumen und Pflanzen, zeigt uns in einem anschaulichen Video, wie man einen exklusiven Tulpenstehstrauss selber macht.

Weiteres Wissenswertes zu der schönen Tulpe!

@annabel_johanna, Tulpen

@annabel_johanna, Tulpe

Seit vielen Jahrhunderten schon verzaubert diese Blume die Menschen. Zeitweise waren Tulpen kaum bezahlbar und einen Tulpenstehstrauss hätte sich zu dieser Zeit fast niemand leisten können. Und doch hat die Blume nie an Beliebtheit verloren und ist heute wieder für jedermann erschwinglich. Sie stammt ursprünglich aus der Türkei und fand ihren Weg von dort aus im 16. Jahrhundert in die Niederlande, wo sie zum Nationalkennzeichen wurde. Im Garten benötigt die Pflanze keine besondere Pflege, doch sollten Sie, wenn Sie die Tulpe als Schnittblume nutzen, zumindest ein grünes Blatt dran lassen, damit die Zwiebel der Tulpe nicht auslaugt und kaputt geht. Weiterhin benötigt die Tulpe durchlässige Böden und sollte im Garten vor Wühlmäusen geschützt werden, beispielsweise durch einen Plastik-Gitterkorb, in den man die Zwiebeln einpflanzt. Beim Kauf der Tulpen sollten Sie darauf achten, dass die Blütenfarbe bereits erkennbar ist und die Schnittblumen beim Anfassen quietschen. Dies ist ein Zeichen von Frische. Nach der Blüte sollten Sie die Blätter nicht sofort abschneiden, sondern warten bis das Laub komplett gelb geworden ist. So sammelt die Tulpe genügend Nährstoffe für das nächste Frühjahr. Hier gibt’s weitere Tipps zur Pflege der Tulpe.

Tulpe schon besorgt? Dann kann’s losgehen!

Unser Experte Tobias Kopp erklärt uns in diesem anschaulichen Do-it-yourselt-Tutorial, wie wir ganz schnell einen exklusiven Tulpenstehstrauss für das eigene Zuhause gestalten können. Wer hat Lust, mitzumachen?

Suchen Sie noch weitere Inspiration für eine schöne Frühlingsdekoration? Dann schauen Sie sich auch diese Anleitung rund um die schöne Tulpe an. Wer sich lieber die Hyazinthe in die eigene Frühlingsdeko holen möchte, wird auf Gartenmessen.de ebenfalls fündig!

Weitere interessante DIY-Videos und Pflanz-Anleitungen veröffentlichen wir regelmäßig im Ratgeber. Wer sich lieber auf einem Gartenfestival vor Ort vom Spezialisten mit Gartentipps versorgen lassen möchte, findet ab sofort alle Gartenmessen bundesweit für das Jahr 2016 im übersichtlichen Jahreskalender.

Gartenmessen.de wünscht viel Spaß beim Dekorieren für den baldigen Frühling im eigenen Zuhause!

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook