Den Apfelbaum richtig schneiden

Wer einen Apfelbaum besitzt und das zum ersten Mal, der hat wahrscheinlich das gleiche Problem wie viele andere Apfelbaumbesitzer auch. Man muss den Apfelbaum schneiden, aber weiß nicht so recht, wie man dabei eigentlich vorgehen soll. Schließlich schwirren zu diesem Thema ja viele Tricks und Tipps im Internet. Ziel ist die hervorragende Apfelernte. Aber kann man einen Apfelbaum überhaupt schneiden, ohne ihn dabei zu beschädigen?

Einen Apfelbaum schneiden – zum richtigen Zeitpunkt

Möchte man den Apfelbaum schneiden, dann ist zunächst einmal der richtige Zeitpunkt wichtig. Denn den Rückschnitt von Ästen sollte man nicht einfach irgendwann durchführen. Am Besten eignet sich der Frühling zum Rückschnitt des Apfelbaums. Genauer gesagt die Monate Februar bis April. Schließlich sind in diesen Monaten meist die Knospen noch nicht ausgetrieben und der Baum führt nur wenig Wasser. Zudem haben die Wunden, die dem Apfelbaum beim Schneiden entstehen dann auch genügend Zeit zum Heilen.

Ausgewählte Äste beim Apfelbaum Schneiden entfernen

Wie bei anderen Obstbäumen auch sollte man beim Schneiden vom Apfelbaum lediglich ausgewählte Äste wegschneiden. Denn nur so behält man einen gesunden Baum, der eine reiche Ernte verspricht. Senkrecht nach oben wachsende Äste, die sogenannten Wasserschosse, sollten immer entfernt werden. Auch nach innen wachsende Äste müssen entfernt werden. Des Weiteren sollte man am Apfelbaum Äste kürzen, die stark nach unten wachsen. Mit den zarten Nebenästen, an denen schließlich die Früchte wachsen, muss man beim Schneiden sehr vorsichtig umgehen, hier sollten nur die nach unten wachsenden Exemplare schneiden.

Sehr anschaulich wird das richtige Schneiden vom Apfelbaum in diesem Video dargestellt. Mithilfe dieser anschaulichen Ratschläge geht es gut vorbereitet an’s Werk bzw. an den Apfelbaum.

 

Apfel2

Den Apfelbaum richtig schneiden, damit das bei raus kommt…

Apfel

Eine reiche Ernte vom Apfelbaum

 


Diesen Beitrag auf Facebook
Gartenmessen.de auf Facebook