Thüringen

Voll sehenswerter Vielfalt: Eine Gartenausstellung in Thüringen

Thüringen ist berühmt für seine vielfältige Kulturlandschaft. Neben Museen und Theatern, Burgen, Schlössern und Klöstern gehören dazu auch die zahlreichen Gartenanlagen. Gartenausstellung und Thüringen, das sollten eigentlich Synonyme sein. Bauern- und Residenzgärten, Landschafts- und Kuranlagen sowie öffentliche Grünflächen sind ein wichtiger Bestandteil der Geschichte und Gegenwart. Mit der Initiative „GartenKultur Thüringen“ soll dieser gärtnerische Kulturschatz jetzt noch bekannter gemacht werden.

Eine Gartenausstellung in Erfurt: Willkommen in der „Blumenstadt“ Thüringens

Die Landeshauptstadt Erfurt trägt den Beinamen „Blumenstadt“, da der Gartenbau hier eine lange Tradition hat. Schon im 7. Jahrhundert wurden in den Klöstern der Stadt Gemüse und Kräuter angebaut. Eine Anordnung aus dem Jahr 1705 besagte gar, dass jeder Bürger zwölf Obstbäume zu pflanzen habe. Der Ort wäre keine echte Blumenstadt, wenn es keine Pflanzenmärkte und keine Gartenausstellung in Erfurt gäbe. So findet alljährlich im Frühling der „Erfurter Blumen- und Gartenmarkt“ statt. 80 Gärtner verwandeln dann das Areal auf dem Domplatz in ein Blütenmeer und geben Tipps zur Pflege von Balkon-, Terrassen- und Beetpflanzen.

Aus der Gartenbauausstellung Erfurt, die erstmals 1950 stattfand, ging der „egapark“ hervor. Themenhäuser wie das Orchideen-, Kakteen- und Tropenhaus wechseln sich mit Themengärten wie zum Beispiel dem Rosengarten und dem Japanischen Garten ab. Die Zitadelle Cyriaksburg, die ebenfalls auf dem Parkgelände liegt, beherbergt das Deutsche Gartenbaumuseum. Im „egapark“ finden das ganze Jahr über Schauen und Messen zum Thema Garten statt. Beispielsweise der Spezialmarkt „Du und Dein Garten“, auf dem Kinder selbst Töpfe bepflanzen können, während die Erwachsenen sich Frühlingsblüher, Stauden, Gehölze oder neue Gartenmöbel aussuchen.

Die etwas andere Gartenausstellung in Thüringen: „Open Gardens“

Wollten Sie schon immer mal sehen, wie es bei anderen im Garten aussieht? Das Projekt „Open Gardens – Offene Gärten“ macht es möglich. Die Idee, einen Blick in die Gärten anderer Leute zu werfen, wurde bereits von mehreren Bundesländern und Gemeinden aufgenommen und wird auch im Ausland gern kopiert. In Thüringen hat die Aktion ebenfalls viele Freunde. Seit 2001 öffnen hier mittlerweile über 200 Gärtner im Sommer die Pforten zu ihren kleinen Paradiesen – die mannigfaltigen Standorte machen diese Gartenausstellung in Thüringen so lohnenswert. Den ganzen Tag über können sich Besucher mit anderen Hobbygärtnern austauschen, mit Ratschlägen weiterhelfen und sich Anregungen holen. Die Gärten sind so unterschiedlich wie ihre Besitzer: Vom kleinen Hausgarten bis zum weitläufigen Landschaftsgarten ist alles dabei. Mal überwiegen Blumen, mal Sträucher. Der eine setzt auf elegante Rasenflächen, der andere auf Wiesenwildwuchs, ein Dritter bevorzugt Teiche und Wasserspiele. Im Mittelpunkt stehen die gärtnerische Vielfalt und die Leidenschaft, mit der die Hobbygärtner tätig sind. Organisiert wird das Projekt von der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e. V. (DGGL).

Mehr lesen..ausblenden..


Zwiebelmarkt Weimar

Der Zwiebelmarkt Weimar ist eines der ältesten Volksfeste der gesamten Region. Kein Wunder, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste von jung bis alt erwartet werden. Hier deckt man sich mit Zwiebeln und leckerem Gemüsen für den Winter ein. Gartenmessen.de wünscht allen Besuchern schöne Stunden beim Zwiebelmarkt Weimar!. mehr lesen >>
  Weimar, Thüringen 13.10.2017 bis 15.10.2017




Auf Facebook folgen
Auf Twitter folgen
Auf Google+ folgen
Via Google+ empfehlen