Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt: Auf zur Gartenmesse nach Magdeburg – oder zum Lustwandeln durch historische Parks

Magdeburg liegt mitten im Zentrum des Bundeslandes Sachsen-Anhalt – dort, wo sich die Elbe, der Elbe-Havel- und der Mittellandkanal überschneiden. Nicht nur das Element Wasser prägt die Landeshauptstadt – sie kann im Vergleich mit anderen europäischen Städten auch sehr viele Grünflächen vorweisen, die sich potenziell für eine Gartenmesse in Magdeburg anbieten: Der Elbauenpark entstand anlässlich der Bundesgartenschau 1999. Der Herrenkrugpark am Ostufer der Elbe zieht sich von Nord nach Süd entlang des Flusses. Fußgänger und Radfahrer gelangen über den Herrenkrugsteg auf die westliche Seite der Elbe.

Dort befindet sich mit dem Klosterbergegarten der erste Volksgarten Deutschlands. Er hat seinen Namen vom Kloster Berge, das sich vor mehr als 800 Jahren an dieser Stelle befand und 1824 von französischen Truppen zerstört wurde. Nach dem Entwurf des Potsdamer Gartenbauarchitekten Peter Joseph Lenné entstand hier ein Jahr später ein öffentlicher Park. Die größte Grünanlage der Stadt ist der Rotherpark auf der Elbinsel Werder. Der 200 Hektar große Park ist mit dem Auto, dem Bus und der Straßenbahn zu erreichen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad kann man über zwei separate Fußgängerbrücken sowie mit der Fähre auf die Insel gelangen.

Das gartenkulturelle Erbe in Sachsen-Anhalt: die „Gartenträume“ in Magdeburg

Die vier zuvor genannten und Parks gehören zum Netzwerk „Gartenträume“, das sich die Bekanntmachung historischer Ensembles zur Aufgabe gemacht hat. Die touristische Vermarktung von insgesamt mehr als 40 Grünanlagen in Sachsen-Anhalt dient gleichzeitig auch deren Erhalt und der Denkmalpflege. Sie sind über das ganze Bundesland verteilt, von der Altmark im Norden bis in die Region Halle-Saale-Unstrut im Süden, westlich im Harz oder östlich in der Gegend von Anhalt-Wittenberg. Das Projekt hat sich folgendes Sprichwort zu eigen gemacht: „In einem Garten ging das Paradies verloren, in einem Garten wird es wieder gefunden.“ Schöner und treffender kann man es wohl kaum ausdrücken. Eine Aussage, die auch auf einen Namensvetter des Netzwerk-Projekts zutrifft: Der Gartenmesse in Magdeburg, die ebenfalls auf den Namen „Gartenträume“ hört.

Die neuesten grünen Trends auf der Gartenmesse in Magdeburg

Ein inspirierendes Gartenerlebnis ganz anderer Art bietet die Messe „Gartenträume“ in Magdeburg. Trotz der Namensgleichheit besteht jedoch keine Verbindung zu dem denkmalpflegerisch-touristischen Netzwerk. Während es bei dem beschriebenen Projekt um die Wiederentdeckung historischer Anlagen geht, werden auf der Messe „Gartenträume“ in Magdeburg noch vor Frühjahrsbeginn die Neuentdeckungen der Gartenwelt präsentiert. Von der Terrassengestaltung über Werkzeuge bis zu Frühlingspflanzen gibt es viel zu entdecken. Steht im Frühling alles in voller Blüte, lädt Schloss Hundisburg im südlichen Stadtteil von Haldensleben zu einer weiteren „Gartenträume“-Ausstellung – ein grüner Höhepunkt in der für viele schönsten Jahreszeit des Jahres.

Mehr lesen..ausblenden..


GartenIDEEN

Die Gartenveranstaltung “GartenIDEEN” begeistert auch in 2018 wieder Gartenfreunde in Sachsen-Anhalt. Gartenmessen.de wünscht viel Freude beim Besuch der Veranstaltung SaaleBAU mit GartenIDEEN!. mehr lesen >>
  Halle, Sachsen-Anhalt 16.03.2018 bis 18.03.2018




Auf Facebook folgen
Auf Twitter folgen
Auf Google+ folgen
Via Google+ empfehlen